Luftstaubigkeitstest

Workaholism ist eine gute mentale Sucht. Er gibt sich dem ständigen Bedürfnis hin, unsere Pflichten zu erfüllen, bei denen Familie, Freunde, Ruhe und Schlaf vernachlässigt werden. Natürlich ist die Funktion ein Getränk der Tatsachen, alles Menschliche zu sein. Workaholism ist daher eine nette Sucht, die nicht mit Scham einhergeht. Aber wie erkennt man sie nebeneinander?

Workaholism zeichnet sich durch einen großen Bedarf an kontinuierlicher Arbeit aus. Patienten behandeln jeden Moment als verlorene Zeit. Dann gibt es Unbehagen und schlechte Laune. Sie bleiben oft nach Geschäftsschluss in unseren Büros und sind von freien Tagen und Feiertagen befreit. Aus diesem Grund vernachlässigen sie ihre Familie, haben auch keine Freunde für Unterhaltung und führen ihre Schwächen und Interessen nicht an. Sehr oft geht es mit ständigen Kopfschmerzen, Übelkeit, Müdigkeit und Interviews mit Aufmerksamkeit und Schlaf einher.

PurosalinPurosalin - Verbrenne noch schneller Fett, um überflüssige Kilos loszuwerden!

Um die Behandlung zu erleichtern, lohnt es sich, die Grundlagen dieses Themas zu erlernen. Gewöhnlich sind Süchtige typische Perfektionisten. Es gibt enorme Ambitionen und sie hängen davon ab, dass alles perfekt, sehr genau und ohne Mängel ausgeführt wird. Viele Leute haben auch das Workaholism auf Selbstachtung begrenzt werden kann. In der Vergangenheit hatten Süchtige oft materielle Probleme. Daher sind sie heute darauf angewiesen, wie sie unsere Rolle zur Steigerung ihres Einkommens am besten nutzen können.

Workaholism hat, wie jede psychologische Sucht, ihre eigenen negativen Auswirkungen. Paradoxerweise ist eine davon eine Abnahme der Effizienz und Produktivität. Workaholics sind überfordert von der ständigen Erfüllung ihrer Pflichten, weshalb sie nicht erkennen, dass sie tatsächlich viel Zeit damit verschwenden, sich beispielsweise um ihre Karriere zu kümmern und über alles nachzudenken. Die schlimmste Nebenwirkung ist, dass die Pflege einer anderen Wohnung verloren geht und die Süchtigen die richtige Psychotherapie aufsuchen müssen.