Telefonmikroskop

Das Mikroskop ist ein relativ kleines Gerät in Form und Service. Das Metall- oder Kunststoffgehäuse, das die Basis und den Tisch bildet, wurde in normalen Abständen voneinander montiert: Objektiv, Okular, Spiegel und Blende.

Money AmuletMoney Amulet - Entdecke das Geheimnis des Reichtums!

Ein Okular ist ein Satz richtig ausgewählter Datenlinsen in einem Metallrohr, auf die der Betrachter ein Auge richtet. Die Linse hat dann die gleiche Auswahl an ausgesuchten Linsen, die in ein nur wenige kleineres Metallrohr eingesetzt werden, das auf das mikroskopische Zentrum "schaut". Das mikroskopische Präparat ist ein Stück biologisches Material, das in einem Wassertropfen auf einem rechteckigen so genannten die erste Folie und mit einem dünnen Blütenblatt der Deckfolie bedeckt. Die auf diese Weise hergestellte mikroskopische Präparation basiert auf einer Tabelle im Lichte der Sicht des Mikroskopobjektivs. Das Licht fällt von unten durch die Luke im mittleren Teil des Tisches, die dort mit Hilfe eines beweglichen Spiegels unter dem Tisch gerichtet ist. Ein richtig eingestellter Spiegel lenkt das gesammelte Sonnenlicht oder Kunstlicht - sofern das Mikroskop elektrisch beleuchtet ist - auf die Mikroskopprobe. Die zwischen dem Spiegel und der Mikroskoppräparation angeordnete Blende ist eine zu große Aufgabe, um die auf das Zentrum fallende Lichtmenge und den Betrachter, der in das Auge eintritt, zu regulieren. Durch Anheben und Absenken des Tisches mit der Mitte wird der Fokus der Probe angeordnet. In einem optischen Mikroskop wird die Gesamtvergrößerung des betrachteten Objekts angenommen, indem die Vergrößerung des Okulars mit der Vergrößerung der Linse multipliziert wird. Ein Elektronenmikroskop bietet eine völlig neue Qualität und damit eine sehr komplexe Installation und Bedienung. Das Prinzip der Praxis ist hier ähnlich, außer dass die Rolle des Lichts im modernen Mikroskop richtig kalibrierter Elektronenstrahl ist. Die Herstellung der Zubereitung ist ebenfalls komplizierter. Zunächst wird das biologische Material in ein gutes Harz eingelegt. Nach dem Aufkonzentrieren des Harzes wird diese Auswahl mit einem speziellen Mikrotonmesser in sehr dünne Schnitte geschnitten, die anstelle des Mikroskopobjektivs eingebracht werden. Mit einem Elektronenmikroskop lassen sich sehr lange Vergrößerungen erzielen, die bei optischen Mikroskopen wichtig sind.